kindlich

kindlich

* * *

kind|lich ['kɪntlɪç] <Adj.>:
a) in der Art, dem Ausdruck, Aussehen eines Kindes:
eine kindliche Figur; ein kindliches Gesicht; sie wirkt noch sehr kindlich.
Syn.: jugendlich, jung.
b) einem Kind (seinen Eltern gegenüber) zukommend, gebührend:
der kindliche Gehorsam.
c) ein wenig naiv wirkend:
er hat ein kindliches Vergnügen an der elektrischen Eisenbahn; kindliche Freude an etwas haben.

* * *

kịnd|lich 〈Adj.〉 einem Kinde entsprechend, gemäß, in der Art eines Kindes, unschuldig, naiv ● eine \kindliche Freude an etwas haben; er, sie ist ein \kindliches Gemüt ein wenig einfältig; \kindliche Liebe; \kindlicher Gehorsam; \kindliche Spiele; sein Gesicht war noch weich und sehr \kindlich; →a. kindisch

* * *

kịnd|lich <Adj.> [mhd. kintlich, ahd. chindlih]:
in Art, Wesen, Ausdruck, Aussehen einem Kind gemäß, entsprechend zu ihm passend, ihm zugehörend:
ein -es Gesicht, Aussehen, Gemüt;
-e Freude, Neugier, Naivität, Unschuld, Natürlichkeit;
eine -e Handschrift, Stimme;
der -e Gehorsam (Gehorsam des Kindes gegenüber den Eltern);
in -em Alter (als Kind);
sie ist, wirkt noch ein wenig k., sieht noch k. aus;
seine Stimme klingt noch k.

* * *

kịnd|lich <Adj.> [mhd. kintlich, ahd. chindlih]: in Art, Wesen, Ausdruck, Aussehen einem Kind gemäß, entsprechend zu ihm passend, ihm zugehörend: ein -es Gesicht, Aussehen, Gemüt; -e Neugier, Naivität, Unschuld, Natürlichkeit; eine -e Handschrift, Stimme; Du siehst meine -e Freude am Bauen (Frisch, Montauk 192); Probleme der -en Erfahrung (Erfahrung eines Kindes, wie sie ein Kind macht; Meyer, Unterrichtsvorbereitung 13); der -e Gehorsam (Gehorsam des Kindes gegenüber den Eltern); er hat bereits in -em Alter (als Kind) damit begonnen; er ist, wirkt noch ein wenig k., sieht noch k. aus; sich k. benehmen, über etw. freuen; seine Stimme klingt noch k.; Zweitens ging sie ihm viel zu k. angezogen mit ihrem gelben Trägerröckchen (Bastian, Brut 171); <subst.:> in ihrem Gesicht, in ihren Bewegungen ist noch etwas Kindliches.

Universal-Lexikon. 2012.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kindlich — Kindlich, er, ste, adj. et adv. einem Kinde gleich oder ähnlich, in dem Zustande eines Kindes gegründet. 1) In der ersten Bedeutung des Wortes Kind, dem Verhältnisse eines Kindes gegen die Urheber seines Lebens und Daseyns gemäß und darin… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • kindlich — Adj. (Mittelstufe) in Bezug auf Wesen, Art, Verhalten o. Ä. einem Kind gemäß Beispiel: Er hat noch ein kindliches Gesicht. Kollokation: kindlich aussehen …   Extremes Deutsch

  • kindlich — ↑infantil, ↑naiv, ↑pueril …   Das große Fremdwörterbuch

  • kindlich — Kind: Mhd. kint, ahd., asächs. kind und niederl. kind gehen auf das substantivierte 2. Partizip germ. *kénÞa , *kenđa »gezeugt, geboren« zurück. Eng verwandt sind die nord. Sippe von aisl. kind »Geschlecht, Stamm« und engl. kind »Geschlecht,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • kindlich — kindhaft; (Fachspr.): infantil; (Psychol., Med.): pueril. * * * kindlich:⇨unreif(2) kindlichunreif,naiv,jung,unfertig,kindhaft,unerfahren,ahnungslos,unschuldig,unmündig,unentwickelt;ugs.:grün,feucht/nichttrockenhinterdenOhren …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • kindlich — kịnd·lich Adj; wie ein Kind ≈ unreif ↔ erwachsen <ein Aussehen, eine Handschrift, eine Naivität; kindlich wirken> || hierzu Kịnd·lich·keit die; nur Sg …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • kindlich — kịnd|lich …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Das übet in Einfalt ein kindlich Gemüt —   Dieses Zitat stammt aus Schillers Gedicht »Die Worte des Glaubens« (1797). Am Ende der dritten Strophe, in der die Tugend als etwas durchaus Erstrebenswertes und trotz mancher Unzulänglichkeiten im Leben Erreichbares dargestellt wird, heißt es… …   Universal-Lexikon

  • Wohl dem, der frei von Schuld und Fehle bewahrt die kindlich reine Seele —   Diese Zeilen aus Schillers Ballade »Die Kraniche des Ibykus« (dort gesprochen vom Chor der Eumeniden, der Rachegöttinnen, im Theater) werden zitiert, wenn man jemandes Verhalten als ziemlich naiv und unbedarft bezeichnen will. Das Zitat kann… …   Universal-Lexikon

  • infantil — kindlich; albern; unreif; naiv; kindhaft; unentwickelt; kindisch; pueril (fachsprachlich) * * * in|fan|til [ɪnfan ti:l] <Adj.>: 1. auf kindlicher Entwicklungsstufe stehen geblieben: ein infantiles Geschöpf …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”